Der Stausee Cuber


Auf fast 1000 Meter Höhe, der Cuber-Stausee, FasziNatur pur!

Ein bischchen Hintergrund zum Ausflugsziel Cuber:

Der Stausee Cuber liegt im Gebirge Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel im Gemeindegebiet von Escorca. Nördlich des Sees erhebt sich der Puig Major, der höchste Berg Mallorcas. Nordöstlich liegt mit dem Gorg Blau ein weiterer Stausee, zu dem über den Torrent de Gorg Blau eine Verbindung besteht. Nördlich des Sees verläuft die Landstraße Ma-10 von Pollença nach Sóller. An seinem südwestlichen Ende befindet sich die unbewirtschaftete Berghütte Refugi de Cúber.

Der Stausee befindet sich in einer Höhe von 750 Metern und entstand Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre. Er hat ein Fassungsvermögen von 4,6 Millionen m³ und ist damit der größte Stausee auf Mallorca.

Der Stausee dient vor allem der Trinkwasserversorgung des Gemeindebezirks von Palma. Durch den stark gestiegenen Wasserbedarf ist die Staumenge heute jedoch nicht mehr ausreichend. Gemeinsam mit dem Wasser im Gorg Blau würden die Wasservorräte nur für 58 Sommertage zur Deckung des Wasserbedarfs genügen.

Wandertour

Unsere Anfahrt zum Stausee Cuber führt uns über die Pueblos Inca, Selva und Caimari, über Bergserpentinen direkt ins Tramuntanagebirge, vorbei am Gorg Blau, zum höchsten Berg Mallorcas, dem Puig Mayor. Alleine die Anfahrt zum Stausee ist schon eine Reise wert und dauert bei gemütlicher Fahrt rund 90 Minuten von Cala Ratjada aus. Unseren Wagen können wir bequem auf einen der vielen Parkmöglichkeiten googlemaps direkt vor dem See abstellen.

Der Rundweg um den See von rund 5 Kilometern ist durch die umgebene Bergkulisse malerisch und das Wasser stets türkisfarbend. Von jedem Punkt des Weges genießt man einen einzigartigen, schönen Blick. Die Runde um den See lässt sich im Spaziergang von 60 Minuten erwandern.

Sie werden beim Rundgang bemerken, dass man das Panorama, die Ruhe und die Natur ewig genießen möchte. Für alle jene empfehlen wir den Weg an der Rundweggabelung Weggabelung nach Fornalutx zum Rückweg, Richtung Fornalutx nach belieben zu verlängern. Geübte Wanderer mit noch mindestens 2 Stunden Zeit mehr im Gepäck, können auch direkt bis nach Fornalutx durchwandern und nach einer Stärkung auf dem kleinen Dorfplatz mit seinen Bars/Cafés den Rückweg antreten.

*Textauszug https://de.wikipedia.org/wiki/Cuber